In welchem Land willst du leben

In welchem Land willst du leben?

Veranstaltungsreihe in Kooperation mit der Evangelischen Kirche Heidelberg

Am 24. September diesen Jahres finden in Deutschland die Bundestagswahlen statt – viele Ängste, Sorgen und polemisch geführten Debatten bewegen uns und werden wohl auch unsere Entscheidungen an der Wahlurne beeinflussen. Wir wollen diesen Ängsten und Sorgen mit Raum für Austausch, Diskussionen und gegenseitige Annäherung begegnen und versuchen dabei der Frage, in was für einem Land wir eigentlich leben wollen, ein Stück näher zu kommen.

Mehr Info

Einladung zum Fastenbrechen

Einladung zum Fastenbrechen

Der Ramadan ist eine besondere Zeit für Muslime, eine Zeit der persönlichen Besinnung, zugleich eine Zeit, die man gerne gemeinsam begeht. Daher ist es eine besondere Freude, zum abendlichen Fastenbrechen nach einem Tag der Enthaltsamkeit Gäste zu haben. Anlässlich des bundesweiten ‚Fest der Offenen Gesellschaft‘ laden wir in Kooperation mit dem Karlstorbahnhof Heidelberg am

Samstag, 17. Juni 2017 ab 21 Uhr

alle Heidelberger Bürgerinnen und Bürger herzlich zum Fastenbrechen im Karlstorbahnhof Heidelberg ein.

Überall in Deutschland heißt es an diesem Tag: Tische und Stühle raus und schön eindecken! Freundinnen, Freunde, Nachbarn und Fremde einladen, essen, debattieren, feiern und gemeinsam zeigen, welches Land Deutschland sein will und sein kann.

Bei der Aktion geht es darum, zu zeigen für was die Zivilgesellschaft steht: für die Demokratie, für ein friedliches Miteinander über Zugehörigkeiten hinweg, für eine menschenfreundliche und offene Gesellschaft.

Mehr Infos zum bundesweiten Aktionstag

Mut zur Wut

MUT ZUR WUT ist politisch, provokant, polarisierend. Die international renommierte Plakatausstellung macht den öffentlichen Raum zum Schauplatz des visuellen Widerstands. Im WeltHaus Heidelberg bekommt MUT ZUR WUT jetzt ein Dach über dem Kopf: 30 der besten Plakate werden hier dauerhaft zu sehen sein. Auch Teilseiend steht Pate für eines der Plakate.

Unterschiede, die [auch in HD] einen Unterschied machen

Vom 7. Februar bis zum 2. April 2017 zeigt das Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma (DokuZ) gemeinsam mit dem Heidelberger Antidiskriminierungsprojekt Hd.net-Respekt!, getragen von Mosaik Deutschland e.V., die Ausstellung „Unterschiede, die [auch in HD] einen Unterschied machen“.

Die interaktive und barrierefreie Ausstellung wurde vom Antidiskriminierungsbüro Sachen e.V. so konzipiert, dass sie bewusst gewohnte Sicht- und Denkweisen irritiert, privilegierte Gruppenzugehörigkeiten sichtbar macht und so an die Besucher*innen die Einladungen zur Selbstreflexion ausspricht: Was hat Diskriminierung mit mir zu tun?

Teilseiend hat gemeinsam mit über 30 weiteren Heidelberger Einrichtungen und Vereinen das Begleitprogramm der Ausstellung mit gestaltet.

Dieses finden Sie hier: Begleitprogramm Ausstellung Unterschiede

Weitere Informationen auf hd-respekt.de.