And #Action!

Jeder Mensch ist einzigartig. Und jeder Mensch ist gleich. Jeder und jede, egal welcher Herkunft, Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Kultur und Religion, ist gleich an Würde und Rechten geboren! Jeder und jede hat den Anspruch auf Respekt und das Recht auf Gleichbehandlung. Diskriminierung verletzt dieses menschliche Grundrecht.

 

Worum geht es?

Es passiert jeden Tag: Menschen werden benachteiligt und ausgegrenzt. Vielleicht weil sie dunkelhäutig sind. Oder weil sie eine körperliche Beeinträchtigung haben. Manchmal gelten auch für Mädchen andere Regeln als für Jungen. Und manche werden ungerecht behandelt, weil sie eine andere Religion haben.

Ausgrenzungen verletzen Menschen im Herzen und in ihrer Würde, sie erniedrigen die Betroffenen. Dabei geschieht Diskriminierung ganz alltäglich: bei der Arbeit, in der Freizeit oder in der Schule. Vielleicht hast du selbst schon einmal Diskriminierung erlebt oder warst dabei, als jemand anderes benachteiligt wurde?

Diskriminierung darf nicht einfach hingenommen werden. Willst du dagegen etwas tun? Dann hast du jetzt die Chance, aktiv zu werden. Mit deinem Video kannst du deine Stimme erheben – für Respekt und Gleichbehandlung.

 

Warum ist dein Beitrag wichtig?

Jede und jeder von uns hat die Macht, Dinge zu verändern. Zugleich gilt: wenn wir uns nicht um Veränderung bemühen, sind wir einverstanden. Es hängt von uns ab, ob sich die Dinge ändern.
Es hängt von dir ab! Alles, was dich stört und von dem du denkst, dass es falsch ist, ist veränderbar. Du musst dich ernst nehmen, wenn dich etwas stört. Dann werden dich auch andere ernst nehmen.

Deshalb ist es wichtig, gegen Diskriminierung das Wort zu ergreifen und das Problem für andere Menschen sichtbar zu machen. Durch deinen Videobeitrag kannst du andere Menschen für Diskriminierung sensibilisieren. Du bekommst eine Stimme verliehen und hast die Möglichkeit, zu zeigen, was genau das Problem ist.

Ziel ist es, wachzurütteln für jegliche Formen von Diskriminierung.

Wie funktioniert’s?

Du kannst in einem Video deine Sicht auf Ausgrenzung und Benachteiligung zeigen. Wo fängt Diskriminierung für dich an? Was macht es mit den Betroffenen? Wie fühlt es sich an?Vielleicht magst du eine Geschichte erzählen, wie du sie tatsächlich erlebt hast. Ob erlebt oder fiktiv, ist dir überlassen.

Dein Video kann eine Minidoku sein, ein Zeichentrickfilm, ein Interview, eine Animation mit Knetfiguren oder was immer sonst du für passend hältst. Die Entscheidung liegt bei dir.

Lies bitte, bevor du loslegst, die Teilnahmebedingungen sorgfältig durch. Lade dann dein fertiges Video auf YouTube hoch und schicke den Link mit dem Teilnahmeformular und der Einverständniserklärung (ausgefüllt und unterschrieben) an derya.erol@teilseiend.de

 

Bedingungen

Einsendeschluss: 24. Mai 2017
Teilnahmeberechtigte: Alle Jugendliche und junge Erwachsene
Inhalt des Videobeitrages: Das erstellte Video soll das Thema Diskriminierung aufgreifen.
Videodauer: 2-5 Minuten
Art des Videos: Dokumentarfilm, Kurzfilm, Animationsfilm oder sonstiges
Sprache: Deutsch, bei anderer Sprache sind deutsche Untertitel notwendig
Weitere Einzelheiten: Dein Name und Alter sind am Ende deines Videos anzugeben.

Achte bitte vor allem bei Verwendung von Bildern, Musik oder Filmausschnitten auf die Urheber-, Schutz- und Verbreitungsrechte Dritter.

Mehr Infos? Siehe Teilnahmebedingungen!

 

Bewertungskriterien

Die Juroren achten bei der Bewertung darauf, wie kreativ und eindrücklich das Thema Diskriminierung aufgegriffen worden ist und was das Video an Emotionen und Gedankenblitzen hinterlässt. Und schließlich wird auch die Angemessenheit der gestalterischen Mittel bewertet, wobei letztere weniger gewichtet werden als die inhaltlichen Aspekte.

 

Die Videos

Die Videos werden nach Einsendeschluss auf unserer Homepage und unserem YouTube Kanal veröffentlicht.